Bei den Berufsschülern liegt die AfD nur knapp hinter der Union

Die „Wahlen“ in der Schule an der August-Thyssen-Straße führen zu einem ganz anderen Ergebnis als im Land. Sozialdemokraten liegen in der Gunst dort vorne.

Der Wahlsonntag in NRW warf auch am Berufskolleg Eschweiler (BKE) seine Schatten voraus: Unter Leitung einer Klasse von Auszubildenden zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit und pädagogisch, begleitet von den Politiklehrern Denise Büsch, Anja Hufschmidt, Alexander Victor und Benjamin Pinkerneil, wählten Schüler aus zahlreichen Klassen „ihren Landtag“.

Wahl
Probten die Wahl im Berufskolleg: Bei der Abstimmung dort lag die SPD deutlich vorne. Foto: Benjamin Pinkerneil

Die Wahl war Teil des Projekts „Juniorwahl“, einer bundesweiten Initiative, die – gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung – durch die Bereitstellung von Originalwahlzetteln und Hilfsmitteln wie Sichtschutz und Wahlurne die Schaffung einer „echten“ Wahlatmosphäre ermöglicht. Bundesweit beteiligen sich über 2000 Schulen an diesem Projekt. Der Wahl voraus ging eine ausführliche Unterrichtsreihe zum Thema Wahlen inklusive der Vorstellung von Entscheidungshilfen wie dem „Wahl-o-Maten“ sowie der Analyse von Parteiprogrammen.

Die Resonanz auf die Wahl bei den Schülern war dementsprechend groß, die Wahlbeteiligung mit knapp 80 Prozent erfreulich hoch. „Politische Bildung genießt am Berufskolleg Eschweiler einen hohen Stellenwert“, so der Schulleiter des BKE, Thomas Gurdon, „durch Aufklärung und Ermutigung zur Wahrnehmung des Wahlrechts können wir ein Stück weit verhindern, dass junge Menschen sich enttäuscht von der Politik abwenden und der Verführung durch einfache Schwarz-Weiß-Bilder erliegen.“

Die Ergebnisse der Wahl: SPD 40,8 Prozent, CDU 13,7 Prozent, Grüne 17,3 Prozent, FDP 7,4 Prozent, Piraten 1,2 Prozent, Linke 4,9 Prozent, AfD 11,1 Prozent, NPD 2,4 Prozent, Die Partei 1,2 Prozent.

Quelle: Eschweiler Zeitung vom 25. Mai 2017