Das BKE ist Vizemeister im Basketball

Das Berufskolleg verliert im Finale mit 50:77 gegen das Gymnasium Herzogenrath. Verlorene erste Hälfte als zu große Hypothek.

Basketball
Die Vizemeister-Mannschaft (v.l.): Betreuer Jörg Schwarz, Alexander Schwarz (8 Punkte), Raphael Ekklisiaras, Cem Aratir (4), Sylwester Krawczyk (4), Jerome Wells (11), Joel Falter, Immanuel Brown (23), Alikar Ekici. Fotos: Björn Kamman

Die Mannschaft des Berufskollegs Eschweiler (BKE) hat sich bei der Basketball-Meisterschaft erstmalig für das Finale in der WK1 (Jahrgänge 1999 und jünger) qualifiziert. Es reichte jedoch nicht für den Sieg: Das Team musste sich dem eingespielten und hochklassigen Team vom Städtischen Gymnasium Herzogenrath mit 50:77 geschlagen geben. Insbesondere im dritten und vierten Viertel boten die Eschweiler mehr als nur Paroli: Die zwei Hälfte vor gut 100 lautstarken Zuschauern ging 32:29 zugunsten der Indestädter aus. Ausgeprägter Kampfgeist und eine zunehmend harmonisierende Abwehrleistung schienen das heimische Team noch zurück ins Spiel zu bringen.

Die in dieser Phase stärker aus der Distanz treffenden Immanuel Brown (WHB17D) und Jerome Wells (WHB17A) konnten dem Spiel zunehmend ihren Stempel aufdrücken – aber leider zu spät. Die ersten beiden Viertel gingen deutlich mit 48:18 an das seit Jahren eingespielte Team aus Herzogenrath. Dieser Vorsprung war eine viel zu hohe Hypothek.

„Verdient gewonnen“

„Das klar bessere Team hat verdient gewonnen. Den fünf erstklassigen Vereinsspielern aus Herzogenrath konnten wir mit unserer Mischung aus zwei Vereins- und fünf Hobbyspielern erst im Laufe des Spieles taktisch und spielerisch Paroli bieten“, kommentierte Betreuer Jörg Schwarz das Spielgeschehen.

Auch der 2,03 Meter große Alexander Schwarz erzielte die Mehrzahl seiner acht Punkte nur von außen, da auch unter dem Korb die Gäste Größenvorteile hatten. Gabriel Krawczyk (THB17A) und Cem Aratir (THB18C) steuerten mit jeweils vier Punkten noch zur Ergebniskosmetik bei, Joel Falter (THB18D), Raphael Ekklisiaras (THB18D) und Alikar Ekici (THB18C) verhinderten mit konsequenter Verteidigungsarbeit eine noch deutlichere Niederlage.

Björn Kamman, Vorsitzender der Fachschaft Sport und Gesundheitsförderung am BKE, bedankte sich bei dem zuverlässigen Schiedsgericht mit Christian Keusgen (THB18C), Maurice Krupp und Joshua Wolters (beide THB17A). Er sieht diese Vizemeisterschaft als Beginn einer dauerhaften Teilnahme an den Schulmeisterschaften auch im Basketball. Im Fußball und Futsal ist das BKE seit Jahren erfolgreich vertreten.

Quelle: Eschweiler Nachrichten vom 6. Februar 2019

Basketball Basketball Basketball Basketball