Studienorientierung am Berufskolleg Eschweiler - was soll das?

Viele Schülerinnen und Schüler am BK Eschweiler haben einen Ausbildungsplatz und gehen deshalb zur „Berufsschule“. Andere besuchen einen der zahlreichen vollzeitschulischen Bildungsgänge von der Ausbildungsvorbereitung bis zu den zweijährigen Berufsfachschulen für Technik „HöTech“ bzw. Wirtschaft und Verwaltung „HöHa“.

Die eine Gruppe ist bereits beruflich orientiert, die andere von einem Studium zum Teil noch ein gutes Stück entfernt. Was liegt da näher, als besonders begabte Schülerinnen und Schüler ausdrücklich zu ermutigen, beruflich noch „einen großen Schritt weiter“ zu denken?

Dies dachten Lehrerinnen und Lehrer am BKE und sprachen in den Zeugniskonferenzen besonders qualifizierten Schülerinnen und Schüler eine schriftliche „Studienempfehlung“ aus. Es folgte eine Einladung zu einer ersten kurzen Informationsveranstaltung, der fast alle Eingeladenen folgten. Dort erfuhren sie von Björn Kammann und Benno Weber, dass sich unter dem Stichwort „Berufsorientierung“ auf der Homepage der Schule bereits eine Vielzahl hilfreicher Informationen z. B. zu (kostenlosen) Persönlichkeitstests, Studienangeboten in NRW, Kooperationen zwischen Fachhochschule und RWTH finden lassen.

„Wie wird man Lehrkraft am Berufskolleg?“ „Wo kann ich mich genauer über meinen Studienwunsch informieren?“ „Welche Möglichkeit der finanziellen Förderung existieren?“ Diese Fragen lassen sich natürlich nicht in fünf Minuten umfassend beantworten. Entsprechend wurden mit interessierten Schülerinnen und Schülern Folgetermine vereinbart bzw. Kontakte zu entsprechenden Experten vermittelt. Es bleibt also spannend, auch für die begleitenden Lehrkräfte, die sich in ein paar Jahren möglicherweise über „neue“ Kolleginnen und Kollegen freuen dürfen, die Ihnen irgendwie bekannt vorkommen.

Berufskolleg Eschweiler bietet viele neue Fächer an

Von Gesundheitswesen über Technik bis zu Hauwirtschaft können die 2500 Schüler eine Schwerpunktausbildung wählen, die am besten zu ihnen passt

Die Bandbreite ist riesig: Sie reicht vom Gesundheitswesen und Hauswirtschaft über Technik bis zu Wirtschaft und Verwaltung. Alle diese Berufsbereiche bietet das Berufskolleg Eschweiler in zahlreichen Bildungsgängen seinen Schülern an. Letztere hatten am Samstag im Rahmen des „Informations- und Anmeldetags“ die Gelegenheit, vor Ort in intensiven Beratungsgesprächen mit den Lehrern der Schule, die momentan von rund 2500 Schülern besucht wird, in die Fächervielfalt hineinzuschnuppern.

Weiterlesen

Schüler handeln an der Börse

Die Gruppe "The Wolf of BKE" vom Berufskolleg unter den besten Zehn

Aktiengeschäfte faszinieren die einen und befremden die anderen. Um Schülern zu zeigen, wie das Auf und Ab an der Börse funktioniert und wie schnell man Geld gewinnen, aber auch verlieren kann, lädt die Sparkasse jedes Jahr Schulen der StädteRegion zum „Planspiel Börse“ ein. Die besten 10 Teams wurden am Montag in Aachen geehrt – mit dabei Schüler vom Berufskolleg Eschweiler.

Weiterlesen

Jugendaktionäre beweisen ihre goldenen Händchen

Beim Planspiel Börse zeigen 101 Schülerteams ihr Talent im Umgang mit Wertpapieren. Beste Lehrer aus Eschweiler und Stolberg.

Teams aus Schülern, Studierenden, Lehrern oder Auszubildenden haben auf dem Aktienmarkt mal wieder ein goldenes Händchen bewiesen – wenn auch nicht aus Echtgold. Bei der 34. Auflage des Planspiels Börse kauften und verkauften die teilnehmenden Gruppen europaweit Wertepapiere von Walt Disney, Apple und Co – nur mit fiktivem Geld. Die erfolgreichsten Teams aus dem Geschäftsgebiet der Aachener Sparkasse wurden jetzt im Sparkassenforum am Aachener Münsterplatz ausgezeichnet.

Weiterlesen

Zehn Schüler hospitieren für eine Woche am Berufskolleg

Die Jugendlichen der Willi-Fährmann-Schule erhalten einen Einblick in eine andere Welt und äußern sich positiv über die Erfahrung

Zahlreiche ungewohnte Eindrücke prasselten auf sie ein. Neue Mitschüler, neue Lehrer, neue Schulfächer und gleich mehrere Schulgebäude, die aufgrund ihrer Größe im wahrsten Sinne des Wortes eine gute Orientierung verlangen. Eine Woche lang hospitierten mit Dana Leistner, Kimberley Paschelke, David Fischermann, Yannik Keller, Randi Lusena, Ivan Ristic, Joel Gebauer, Kevin Rossmann, Arjanti Ahmeti und Maximilian Rust Schülerinnen und Schüler der zehnten Jahrgangsstufe der Willi-Fährmann-Schule im Rahmen einer Orientierungswoche am Berufskolleg Eschweiler. Sie erhielten dabei einen Überblick über die Abläufe an einer der größten Schulen der Städteregion Aachen und nahmen nicht zuletzt am Unterricht in den Bereichen Gesundheit, Technik und Wirtschaft teil.

Weiterlesen